6. Mai 2021 10:00-12:30 - Digital // Live aus Mainz
Der Coface Kongress Länderrisiken ist eine der führenden Veranstaltungen zum Risikomanagement in Deutschland und findet seit 2007 mit durchschnittlich 500 Teilnehmern einmal im Jahr in Mainz statt. Er wird von Coface in Deutschland sowie weiteren namhaften Partnern veranstaltet. Schirmherrin für den Kongress Länderrisiken ist erneut die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
Die Konferenz richtet sich an Risikomanager und Exportverantwortliche kleiner, mittlerer und großer Unternehmen. Zielgruppe sind auch Berater aus Verbänden und Kammern sowie Finanzierungs- und Risikoexperten von Kreditinstituten.

DIE WICHTIGSTEN TRENDS FÜR DIE WELTWIRTSCHAFT 2021

Perspektiven für die deutsche Außenwirtschaft

Zum inzwischen 14. Mal tauschen sich am 6. Mai 2021 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über aktuelle Themen und Trends im Außenhandel aus.

Live aus der Halle 45, Mainz!

Im Mittelpunkt stehen dabei immer Antworten auf die aktuellen Fragen zur Risikosituation:

  • In welchen Ländern und Branchen lassen sich aktuell gut Geschäfte machen?
  • Wo steigen die Risiken?
  • Welche Risikoherde betreffen deutsche Exporteure aktuell am meisten?
Prof. Dr. Richard David Precht
Philosoph, Publizist und Autor
Foto: Amanda Berens

UNSER THEMA 2021: Brave New World?! – Was (für die Wirtschaft) nach Corona wichtig wird

Das Jahr 2020 ist eine Zäsur und hat sicher geglaubte Realitäten auf den Kopf gestellt: Lieferketten wurden unterbrochen. Ganze Branchen lagen im Dauerschlaf. Der Staat greift mit unterschiedlichsten Stützungsprogrammen in die Wirtschaft ein wie nie. Gleichzeitig mussten Menschen weltweit ihre Lebensgewohnheiten massiv umstellen und auf viel verzichten.

Auch wenn 2021 noch im Zeichen der Pandemie steht, wagen wir im Rahmen unseres Kongresses einen vorsichtigen Blick in die Zukunft: Wie verändert werden Welt und die Wirtschaft nach dem Ende der Pandemie sein? Alles wie gehabt oder doch kein „back to normal“? Staatliche Interventionen auf Dauer? Glokalisierung statt Globalisierung? Nachhaltiges Wirtschaften statt Ultra-Kapitalismus?

Zusammen mit unserem Keynote Speaker Richard David Precht und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft besprechen wir, worauf sich Deutschland in den kommenden Jahren einstellen sollte und diskutieren außerdem  die Folgen der Pandemie nach philosophischen, gesellschaftlichen und natürlich volkswirtschaftlichen Aspekten.

Anmeldung zur digitalen Veranstaltung

Programm

14. Coface-Kongress Länderrisiken 2021: Brave New World?! – Was (für die Wirtschaft) nach Corona wichtig wird

Hier finden Sie einen kurzen Überblick über das geplante Programm und darunter eine kurze Vorstellung von ausgewählten TeilnehmerInnen.

10:00
Eröffnung
Moderation: Isabelle Körner
10:05
Begrüßung seitens der Gastgeberin von Coface im Gespräch mit Moderatorin
Katarzyna Kompowska, CEO, Coface Northern Europe Region
10:10
Keynote
Prof. Richard David Precht, Philosoph, Schriftsteller, Publizist und Moderator
10:30
Talk: Brave New World?! Was (für die Wirtschaft) nach Corona wichtig wird
u.a. mit Prof. Richard David Precht, Philosoph, Schriftsteller, Publizist und Moderator | Stephan Grabmeier, Mitglied der Geschäftsführung, Zukunftsinstitut Consulting GmbH | Bianca Illner, Leiterin Business Advisory VDMA | Claudia Lässig, Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der Lässig GmbH | Moderation: Isabelle Körner
11:15
Keynote: Länderrisiken aus Sicht von Coface
Christiane von Berg, Regional Economist Northern Europe, Coface
11:35
Spotlights: Die Welt im Brennglas: Im Westen nichts Neues und Liebesgrüße aus Moskau und Peking.
3 Fragen – 3 Antworten zu Brexit, USA, Russland und China | u.a. mit Karl-Martin Fischer, Leiter Task Force Brexit, GTAI German Trade and Invest GmbH (Brexit) | Gregor Wolf, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, BGA Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (USA) | Boris Wittkowski, Geschäftsführer des Informationszentrums der Deutschen Wirtschaft in St. Petersburg
Ab ca. 12:05
Experten im LIVE-CHAT bis Ende der Veranstaltung (ca. 12:30 Uhr)

Unter anderem mit ...

Isabelle Körner, Moderatorin, n-tv

Isabelle Körner gehört seit Ende 2004 zum Team von n-tv, wo sie sowohl Wirtschafts- als auch Nachrichtensendungen moderiert. Zudem ist sie auch als Reporterin immer wieder im Einsatz. Sie berichtete in den vergangenen Jahren zum Beispiel live vom G-20-Finanzgipfel in London, vom Weltwirtschaftsforum in Davos und von der Internationalen Funkausstellung. Im US-Wahljahr 2012 gehörte sie zum US-Kompetenzteam von n-tv, CNN und der Welt. Nach ihrem Volontariat an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten hat sie zunächst als Redakteurin für das Wirtschaftsmagazin DM gearbeitet. Anschließend ging sie für den damals neu gegründeten Nachrichtensender N24 als Wirtschaftsmoderatorin auf Sendung. Später war sie für die Nachrichtenagentur Reuters tätig, bei der sie unter anderem auch als Reuters Business Correspondent für die BBC World eingesetzt war.
Foto: Bertelsmann

Stephan Grabmeier, Geschäftsleitung Zukunftsinstitut Consulting GmbH

Wichtig für Stephan Grabmeier: Sustainable Business Transformation, New Work und Innovation. Er ist Teil eines großartigen Teams und arbeitet als Mitglied der Geschäftsleitung der Zukunftsinstitut Consulting GmbH an wichtigen Themen in Wirtschaft und Gesellschaft. Oberstes Ziel ist es, den Wandel begreifbar zu machen und Zukunft als Chance zu verstehen. Mit dem Team unserer systemischen Beratung begleiten wir Unternehmen bei allen strategischen Weichenstellung für die Zukunft. Seit viele Jahren verbindet ihn eine enge Partnerschaft mit Hans Reitz und Prof. Muhammad Yunus (Friedensnobelpreisträger 2006) im Grameen Creative Lab, der Keimzelle der europäischen Social Business Aktivitäten. Als Business Angel unterstützt er junge verantwortungsvolle Unternehmer*innen. Ende 2019 erschien sein aktuelles Buch “Future Business Kompass – der Kopföffner für besseres Wirtschaften”.